Desserttipp für kalte Tage: Unsere Marzipan-Crème brûlée

Halten Sie den Handgasbrenner bereit, es gibt Crème brûlée nach Hummer-Art: Wir haben den Dessert-Klassiker etwas modifiziert und mit einem Hauch Marzipan verfeinert. So versüßt sie einem besonders kalte Wintertage. Und wie heißt es doch so schön: “Das Beste kommt zum Schluss” – in diesem Fall eine knusprig geflämmte Zuckerschicht. Unbedingt (aus)probieren!

 

Zutaten für 4 Portionen:

 

➢ 0,5 Vanilleschote

➢ 150 ml Milch

➢ 350 ml Schlagsahne

➢ 30 g Puderzucker

➢ 100 g Marzipanrohmasse

➢ 4 Eigelb, (Kl. M)

➢ 4 TL brauner Zucker

Zubereitung:

 

  1. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen.
  2. Vanillemark, Milch, Sahne und Puderzucker handwarm erhitzen.
  3. Mit Marzipan und Eigelb im Mixer pürieren und 30 Minuten ruhen lassen (damit der entstandene Schaum zusammenfällt).
  4. Masse durch ein feines Sieb in vier flache, ofenfeste Förmchen gießen und in die Fettpfanne des Backofens stellen.
  5. So viel kochend heißes Wasser in die Fettpfanne gießen, bis die Förmchen fingerbreit im Wasser stehen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 120 Grad (Gas 1, Umluft nicht empfehlenswert)
 1 Stunde stocken lassen.
  7. Auf einem Gitter abkühlen lassen und kaltstellen.
  8. Vor dem Servieren mit braunem Zucker bestreuen und mit einem Handgasbrenner flämmen, bis eine Kruste entsteht.

 

Fertig!

1Comment
  • Gina Stahl
    Posted at 12:31h, 10 Februar Antworten

    Hmmm,danke

Post A Comment

Ich akzeptiere